DKMS Logo

  Beitrag drucken

Svenja ist Mamas und Papas große Heldin!

 

Bei der Kreißsaalbesichtigung im Brühler Marienhospital wurde auf das Angebot der DKMS aufmerksam gemacht.

 

Mit dem ersten Schrei zur kleinen Heldin geworden ist Baby Svenja aus Brühl. Ihre Mutter Sonja Klein hatte sich schon lange vor der Geburt des niedlichen Mädchens zur Spende von Nabelschnurblut für die DKMS Nabelschnurblutbank entschieden.

 

„Das war für mich keine Frage, einfacher geht es doch nicht zu helfen“, sagt die 30-Jährige, die selber bereits seit Jahren als potenzielle Stammzellspenderin bei der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei registriert ist. „Im Brühler Marienkrankenhaus wurden mein Mann Peter und ich bei der Kreißsaalbesichtigung direkt auf diese Möglichkeit angesprochen und es wurde uns erklärt, dass man damit eventuell Blutkrebspatienten heilen kann.“

 

Beide empfehlen das Angebot der gemeinnützigen Gesellschaft uneingeschränkt weiter – und wer weiß, vielleicht bekommt Svenja ja irgendwann mal ein Geschwisterchen. „Und dann wird auch sein Nabelschnurblut gespendet“, sagt Peter Klein.