DKMS Logo

  Beitrag drucken

Grenzen der Nabelschnurblut-Therapie

Die verfügbare Menge an Nabelschnurblut und damit die Anzahl der darin enthaltenen kernhaltigen Zellen (TNC) ist bei jeder Spende begrenzt. Daher kann nicht jedes Transplantat auch für Patienten mit mittlerem oder hohem Körpergewicht eingesetzt werden.


Um Präparate mit geringer Zellzahl diesen Patienten trotzdem anbieten zu können, steht die sog. „Tandem-Transplantation“ zur Verfügung.

 

Die Spende kann nicht wiederholt werden, d.h., diese Stammzellquelle steht nur einmalig zur Verfügung.

 

Selten können beim Neugeborenen genetische Dispositionen vorliegen, die bei der Geburt nicht erkennbar sind, wodurch die Beurteilung der Anamnese einschränkt ist.